Trauerspiel: kündigen bei 1und1

1und1-logo..ist gar nicht so einfach.
Zu aller erst: Anfang Dez´08 gab es Probleme im Ort mit Inet.. zum Glück mal nicht bei mir.. aber danach.. auf einmal hatte die FritzBox nur noch mit 1MBit synchronisiert.. also Kundencenter aufgerufen(seit 4Jahren mal wieder) und eine „Anfrage“ gestellt.

Das Problem war dann so 3-4 Tage danach auch behoben.. aber die Anfrage stand noch.
Also noch mal in dem Text geantwortet und nochmal.. – alles im Dezember.
Dann kam die große 1&1 Service Aktion mit Marcel D´Avis im TV – also ich dem Marcel geschrieben was nun mal wird.. (wollte eigentlich nur das jemand das Ticket schließt)
2Tage später kam eine Antwort von der Fr. Schmidt – meinte Marcel hätte sie beauftragt und sie würde sich drum kümmern.
Einen Monat später (3.2.10) habe ich der Fr. Schmidt wieder geschrieben… ob sich denn was neues ergeben hätte. Und zynischerweise 😉 gleich mal nach der Postadresse für die Kündigung gefragt.

Und da passierten Wunder.. Binnen 16h kam eine Antwort. Leider nicht zu dem Sachverhalt (Meinem Ticket von Anfang Dezember) sondern wie ich kündigen kann.
So, dachte ich… kündigen wolltest du eh.. machste das jetzt gleich mit.
Ich also auf http://vertrag.1und1.com gegangen, eingeloggt und geschrieben… dann unterbrach mich was..
Nachdem ich zurück kam dachte ich mir schon dass es nicht weiter geht (Session Timeout) und fing von neuem an.. alles ging gut – bis zum Drücken auf „Speichern“, auf der letzten Seite (Die seite lud jedesmal neu!!) – da meinte die Seite dann ich müsste mich doch wieder neu einloggen–> Session Timeout – KLASSE dachte ich..
Ich also wieder eingeloggt und klick klick durch – diesmal ohne Kommentare und speichern – das ging diesmal 🙂

Mir war dann schon klar das ich ein Brief oder Fax schicken muss aber nein es kam besser – mir wurde eine kostenlose Nummer präsentiert wo ich die KündigungsAutorisationNummer nennen sollte. Ich also angerufen, meine Kundennummer eingegeben und wurde verbunden.
Ich so „Hallo ich möchte gern meine Kündigung bestätigen lassen“
Sie: „Ok, einen Moment“ und ich hörte ne Minute Wartemusik
Jedenfalls versuchte sie mich dann noch umzustimmen, merke aber schnell dass es wohl nichts bringt.

So dachte ich dann.. das ging einfach – denkste
Sie: „Sie können sich das Fax jetzt unter „Kündigungsstatus“ herunterladen und uns zu faxen.“

Ganz großes Kino – Jetzt musste ich also das PDF runterladen, ausdrucken, unterschreiben, einscannen und an eine teuere 0180 Nummer wieder hinfaxen – obwohl ich eben glaubhaft versicherte das ich kündigen will.

So alles in allem hoffe ich mal dass die jetzt die Kündigung verstanden haben und ich da weg komme 🙂 aber auch erst zum Ende Mai hin.

In der Beratung monierte ich ja ebenfalls das die Kundebetreuung misserable ist. Ich hatte vor 2-3 Jahren mal ein Angebot bekommen um auf 16Mbit mit weniger Grundgebühr zu wechseln – das hätte aber min. 4 Wochen ohne Internet bedeutet – also nicht vorstellbar 😀
Und da meinte die Gute Frau auch dass es jetzt doch viel einfacher ist und bla bla bla – Jetzt isses zu spät

Früher oder später wird 1und1 genauso groß und schwer fällig wie die Telekom und wird untergehen..

Über den Autor Danny Sotzny

Hallo, ich bin Danny Sotzny und bin Software- entwickler und Fotograf. Dabei beschäftige ich mich mit aktuellen Technologien und bekannten Problemen. Schwerpunkte setze ich bei der Webentwicklung (PHP/JS) und der Software- entwicklung mit .NET (C#). Der Blog dient für mich selbst als Gedächtnishilfe für typische und alltägliche Probleme, aber auch persönliche Erlebnisse werden veröffentlicht. Ich betreibe zusätzlich noch Foto-Sotzny.de für meine Fotografien und sotzny.net, was meine Webseite für die Softwareentwicklung ist.

Leave a Reply

See also:

%d Bloggern gefällt das: